Vorstellung / Vita

Wer ist eigentlich Jürgen Laurinat? Das fragen Sie zu recht. Ich möchte mich Ihnen an dieser Stelle ausführlich vorstellen, denn wer wählt schon gerne einen Bürgermeister, den er nicht kennt?

Kindheit und Jugend

Geboren bin ich 1977 in Bremerhaven. Meine Kindheit habe ich in Todglüsingen, einem Vorort von Tostedt, verbracht und besuchte dort auch die Grundschule. Später zogen wir nach Scheeßel im Landkreis Rotenburg / Wümme. In der 13.000 Einwohner zählenden Stadt ging ich seit der 5.ten Klasse bis zum Abitur (1998) zur Schule, einer genossenschaftlichen Privatschule. Nach dem Abitur leistete ich meinen 10-monatigen Wehrdienst in der Lent Kaserne Rotenburg ab.

In Scheeßel und Umgebung habe ich die meiste Zeit meines Lebens verbracht. Eine eher ländliche Region, die mich sehr geprägt hat. Vielleicht erklärt das meine Verbundenheit zur Natur und letztlich zum Schlitzerland und seiner zauberhaften Umgebung.

Unser Familienunternehmen war in der Kreisstadt Rotenburg ansässig. Schon im Alter von 12 Jahren wurde ich auf mein Leben in leitender Position des Familienunternehmens vorbereitet. Ich habe alle Gewerke in unserem Unternehmen durchlaufen: Kultur- und Tiefbau, Rohrleistungsbau, Kanal- und Pflasterarbeitern, Drainagebau, Abrissarbeiten, Baustoffhandel.

Ausbildung, Beruf, Karriere

Von 2001 bis 2011 war ich Geschäftsführer der Laurinat Gruppe und habe das Unternehmen an der Seite meines Vaters geleitet. Während dieser Zeit trug ich die Verantwortung für 110 Mitarbeiter. Parallel studierte ich Bauingenieurwesen an der TH Hannover bis zum Vordiplom. Auf Grund der Nähe zum Sitz des Unternehmens wechselte ich nach Buxtehude. Ende 2010 war es der Wunsch meines Vaters, dass Familienunternehmen zu veräußern. Daraufhin schied ich im Juli 2011 aus dem Unternehmen aus und habe das Immobilienunternehmen, sowie die Ländereien Verwaltung von land- und forstwirtschaftlich genutzten Flächen als Verkaufsanteile übernommen. Obwohl ich im Bauingenieurstudium scheinfrei war und nur noch meine Diplomarbeit schreiben musste, habe ich mich aufgrund der neuen Situation dazu entschieden, das Studienfach zu wechseln. Ich verlegte meinen Wohnsitz nach Hamburg und studierte BWL. Das Studium beendete ich mit dem Abschluss zum Betriebswirt im Mai 2013.

Bis heute bin ich selbstständiger Unternehmer und führe die beiden Firmen mit Sitz in Brandenburg von Schlitz aus. Während die beiden Unternehmen von Anfang an florierten, war es um die ehemalige Firmengruppe Laurinat leider nicht so glücklich bestellt. Der neue Besitzer meldete Mitte 2013 Insolvenz an, was meinem Vater wirtschaftlich sehr zugesetzt hat, da er auf die noch ausstehenden Zahlungen bis heute vergeblich wartet.

Mein Weg nach Schlitz

Neben meinem beruflichen Ehrgeiz hat mich schon immer der Sport angetrieben. Mit Begeisterung spielte ich bis in der 1. Regionalliga Basketball – in der Jugend konnten wir mit der Mannschaft sogar mehrere Deutsche Meistertitel erringen.

Neben diversen anderen Sportarten gehörte der Volkstanz und die Musik zu den Hobbys meiner Jugend. So kam ich 1991 mit „De Beekscheepers“ aus Scheeßel das erste Mal nach Schlitz zum Trachtenfest. Meine Gastfamilie damals war übrigens Familie Hedtrich im Hohmannsgrund.

Bei weiteren Besuchen knüpfte ich enge Kontakte mit Mitgliedern des Schlitzerländer TVKs, insbesondere mit meiner „Adoptiv-Familie“ Beck, bei der ich ein zweites zu Hause fand und immer noch ein enger Kontakt besteht.

Auch zu anderen Anlässen, wie z.B. dem Runkelrübenfest oder dem Wurzelabend reiste ich aus Scheeßel und Hamburg an. Ich fand damals nicht nur mit dem Ort Schlitz, sondern auch in Schlitz meine große Liebe. Denn bei einem meiner Besuche vor 10 Jahren lernte ich meine heutige Verlobte Jennifer Schmidt kennen. Im Dezember 2014 zog ich dann schließlich – nicht nur der Liebe wegen – ganz nach Schlitz. Denn im Schlitzerland habe ich mich schon immer wohlgefühlt.

Ihr Bürgermeisterkandidat

Jürgen Laurinat